Menü
  • Meine Niederlassung finden
  • 0,0 €

Quartoblech

Standardgüte

Dicke

mehr sehen
Standardgüte

Breite

mehr sehen
Standardgüte

Länge

mehr sehen
Standardgüte

Fertigungsartsiehe unseren Leitfaden !

mehr sehen
Standardgüte

Gütesiehe unseren Leitfaden !

mehr sehen
Standardgüte

Metalloberfläche

mehr sehen
Standardgüte

Kanten

mehr sehen
Berücksichtigen Sie die Verfügbarkeit und den Preis Ihrer Niederlassung
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein:

ODER

Allgemeine Informationen

Quartobleche oder Grobbleche sind Stahlbleche, die in einem reversierenden Herstellungsprozess produziert werden. Hierbei entstehen aus einer Bramme ein oder mehrere Quartobleche. Die Walzung erfolgt mit einem Vier-Walzengerüst bestehend aus zwei Haupt- und zwei Stützwalzen. Im ersten Schritt werden die Brammen oder Blöcke auf die Walztemperatur im Bereich von 1050 bis 1200 °C erwärmt. Anschließend erfolgt das Walzen und Abkühlen. Die gewalzten Quartobleche werden im Anschluss normalisierend wärmebehandelt und abschließend in die fertige Form bzw. Fertigabmessung gebracht, jeweils begleitet von den entsprechenden Prüfschritten. Dieser Herstellungsprozess ermöglicht es, Bleche mit größeren Dicken und größeren Abmessungen zu produzieren als herkömmlich im Bandblechverfahren hergestellte Bleche. Somit können Dicken von 3 mm bis über 300 mm produziert werden. Je nach Möglichkeit des Herstellers sind Breiten von bis zu 4000 mm und Längen von bis zu 18000 mm erreichbar. Im Gegensatz zu Bandblechen wird die Oberfläche des Quartoblechs nicht als walzblau bezeichnet. Das liegt daran, dass beim Herstellungsprozess das Quartoblech immer eine Zunderschicht (Walzhaut) auf der Oberfläche hat, welche auch als Korrosionsschutz dient.

Verwendungszwecke

Quartobleche werden in vielen unterschiedlichen Güten produziert und verfolgen dementsprechend bestimmte Einsatzmöglichkeiten wie z. B. in der Schiffbauindustrie, in der Offshore-Industrie, in der Stahlbauindustrie, in der Papierindustrie oder in der Energietechnik. Anwendungsbeispiele sind: Schiffskörperteile, Offshore-Strukturen, große Kessel- und Druckbehälter, Papiermaschinen, Kraftwerke, Brückenkonstruktionen, große Dämme, Raffinerien sowie chemische Anlagen oder große industrielle Anlagen. Höher- bzw. verschleißfeste Güten werden auch im Maschinen- und Nutzfahrzeugbau benötigt. Einen wichtigen Einfluss haben die folgenden Normen:

  • DIN EN 10163 Oberflächenbeschaffenheit,
  • DIN EN 10025 Gütenorm,
  • DIN EN 10029 Maßnorm.

Die Anforderungen an das „moderne“ Quartoblech haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Dabei werden Proben aus dem Quartoblech entnommen, welche von externen Unternehmen nachträglich auf zerstörungsfreie oder zerstörende Prüfungen untersucht werden. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • US-Prüfungen nach DIN EN 10160. Hierbei wird das Blech nach Hohlräumen bzw. Doppelungen untersucht,
  • Aufschweißbiegeversuch (ABV bzw. Aubi). Testung auf die Schweißeignung des Blechs,
  • Zugversuch in Dickenrichtung, Z15/Z25/Z35. Hierbei wird die Brucheinschnürung bzw. das Bruchverhalten des Probestücks überprüft.

Sortiment

Das Sortiment der ArcelorMittal Stahlhandel GmbH umfasst Stähle in der Güte S235JR+N und S355J2+N. Es werden Blechstärken von 8 – 80 mm, Breiten von 1000 – 2500 mm und Längen bis 12000 mm eingelagert. Des Weiteren hat die ArcelorMittal Stahlhandel GmbH die Möglichkeit, mit Hilfe autogener Brennschneider, die Quartobleche längs wie auch quer zu teilen. Im Allgemeinen haben wir für unsere Quartobleche eine Prüfbescheinigung nach DIN EN 10204 bzw. ein Abnahmeprüfzeugnis 3.1 mit CE-Zeichen.

Bitte wählen Sie alle Merkmale aus, um die Tabelle der technischen Spezifikationen anzuzeigen

    Abmeldung Club e-steel

    Möchten Sie Ihre Treuevorteile durch die Abmeldung wirklich verlieren? Sie können diese Aktion bestätigen, indem Sie Ihre Auswahl unten noch einmal validieren.

    Nach oben
    DISTRIVERSION : release/2024.01.01